Balifail Whippets

17, August, 2008

RHYNPOKALRENNEN IN FREIBURG (D):

Filed under: Nicht kategorisiert — Schlagwörter: — balifailwhippets @ 1:03 pm

Nach einer entspannenden Wanderwoche im Schwarzwald war es erneut Zeit für ein wenig Nervenkitzel Das Rhynpokalrennen in Freiburg war gut besucht und wir freuten uns auf spannende Wettkämpfe. In 23.36 Sek. gewann Anemona ihren ersten Vorlauf, im Zweiten wurde sie in 23.37 Zweite. Ayron machte es ihr nach und gewann seinen ersten Lauf in 23.07, im Zweiten verlor er knapp vor dem Ziel die Führung und wurde ebenfalls Zweiter in 23.25 Sek. Mit diesen Leistungen war mein Ziel/Wunsch für dieses Rennen erfühlt: Beide haben sich fürs A-Finale qualifiziert!

Mit einer gestreiften Decke im Finale ist man zuversichtlich: es kann nur besser werden Und es wurde besser- und wie! Anemona schoss schnell aus der Box und wollte sofort nach innen, dort lief schon die ebenfalls gute Starterin Wendy. Aus der Startkurve ging sie nicht ganz optimal raus, doch auf der Gegengeraden schaffte sie es Wendy einzuholen und endlich nach innen zu gehen. Die Favoritin Amidala wurde in der Startkurve eingekesselt und konnte sich erst am Anfang der Gegengeraden befreien. Während dessen kämpften Wendy und Anemona die ganze Zeit Schulter an Schulter um die Führung. Am Scheitelpunkt der 3./4. Kurve saßen Amidala und Shakira den Beiden schon dicht auf den Fersen. Es war soooo knapp, doch Anemona hielt das Tempo, beschleunigte sogar noch kurz vor der Ziellinie, die sie dann als Erste überquerte und kam zum Hasen schon mit deutlichem Vorsprung!

ffinalehuendinnen

A-Finale Hündinnen(18):
  Rot         Catkyll`s Amidala (D)  	       3. 23.30
  Blau        Romanow`s Ylenia (CH)            6. 23.81
  Weiß        Homely Luck`s Shakira (CH)       4. 23.35
  Schwarz     Wendy Running Spirit (CH)        2. 23.28
  Gelb        Monorail`s Beasty Bitch (D)      5. 23.65
  Gestreift   Balifail Anemona (A)             1. 23.25

freibfihue

Auch Ayron startete gut im Finale. Angelo übernahm sofort die Führung und baute den Vorsprung bis zum Ziel nur noch aus, während Bobby Mc Gee, Chikiboum, Ayron und Butch um jeden Zentimeter kämpften. Zwischen der 3. und 4. Kurve formierten sich die Vier entgültig und ich sah die schwarze Decke um 2 Körperlängen an der Spitze in die Zielgerade kommen, der Abstand hielt und Ayron wurde hinter dem Weltmeister souveräner Zweiter!

ffinalerueden

A-Finale Rüden(14):
  Rot         Catkyll`s Angelo (D) 	       1. 22.48
  Blau        Catkyll`s Bobby Mc Gee (D)       3. 23.22
  Weiß        Old Road`s Chikiboum (F)         5. 23.40
  Schwarz     Balifail Ayron (A)               2. 23.06
  Gelb        Catkyll`s Butch (D)              4. 23.27
  Gestreift   Gilardino Ticking Timebomb (CZ)  6. 23.46

freibfirue

Was für ein Tag!!!

ALLE FOTOS

Advertisements

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: